Begrünungen in der freien Natur – fachliche und rechtliche Grundlagen

Donnerstag, 19. November 2020, 13:30 - 16:45 Uhr

Online-Veranstaltung

In der Veranstaltung werden grundlegende Informationen zum §40 (1) BNatSchG und dessen Umsetzung im Freistaat Sachsen vermittelt. Es wird erläutert,

  • bei welchen Begrünungsvorhaben gebietseigenes Saatgut und gebietseigene Gehölze zu verwenden sind,
  • welche Arten in Sachsen für gebietseigene Begrünungen geeignet sind,
  • welche Ursprungs- und Vorkommensgebiete bei gebietseigenen Begrünungen in der freien Natur Sachsens beachtet werden müssen,
  • von welchen Stellen/Händlern gebietseigenes Saat- und Pflanzgut für das sächsische Territorium bezogen werden kann,
  • welche Zertifikate für gebietseigenes Saatgut und gebietseigene Gehölze derzeit auf dem Markt existieren und in Sachsen anerkannt werden,
  • wie mit der derzeit noch mangelnden Verfügbarkeit von gebietseigenem Saatgut und gebietseigenen Gehölzen umgegangen werden kann und
  • wie eine Genehmigung zum Ausbringen gebietsfremder Arten oder Populationen nach §40 (1) BNatSchG im Freistaat Sachsen beantragt werden kann.

Referierende: Projektteam „DiverGenPlus“ des DVL e.V.

 

 

 

Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. (DVL) · Promenade 9 · 91522 Ansbach
Tel.: +49 (0)981-1800-990 · E-Mail: info@lpv.de · Internet: www.lpv.de