Bezugsquellen

Um Saatgut(mischungen) gebietseigener Gräser und Kräuter für Begrünungen in der freien Natur in Sachsen zu beziehen, können Sie sich an folgende Saatguthändler wenden:

Rieger-Hofmann GmbH

Saaten-Zeller GmbH & Co. KG

Nagola Re GmbH

Saale Saaten - Dipl. Ing. agr. Matthias Stolle

Yosana - Nina Keller

ACHTUNG: Für das Ursprungsgebiet 8 (Erz-und Elbsandsteingebirge) ist derzeit noch kein Wildpflanzensaatgut verfügbar (Stand: Juni 2021). Gemäß Erhaltungsmischungsverordnung (ErMiV) darf in Fällen der Nicht-Verfügbarkeit von Saatgut für ein Ursprungsgebiet noch bis 1. März 2024 Saatgut von Erhaltungsmischungen aus den unmittelbar angrenzenden Ursprungsgebieten verwendet werden. Voraussetzung dafür ist jedoch die Einholung einer entsprechenden Genehmigung nach § 40 Absatz 1 des Bundesnaturschutzgesetzes! Alternativ sollte in Fällen der Nicht-Verfügbarkeit auch der Einsatz von anderen naturnahen Begrünungsverfahren wie Mahdgutübertragung oder Wiesendrusch in Erwägung gezogen werden.

Es ist zu erwarten, dass in den nächsten Jahren in Sachsen wie auch in anderen Bundesländern weitere Produzenten und Händler für Wildpflanzensaatgut hinzukommen werden. Aktuelle Informationen zur Produktion und dem Vertrieb des Saatgutes finden Sie auch beim VWW - Verband deutscher Wildsamen- und Wildpflanzenproduzenten e.V.

 

 

 

 

Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. (DVL) · Promenade 9 · 91522 Ansbach
Tel.: +49 (0)981-1800-990 · E-Mail: info@lpv.de · Internet: www.lpv.de